Hoffnungstücher

 tücher
Wenn ich Besuch bekomme, soll alles im Haus besonders schön für ihn sein. Das Wohnzimmer wird aufgeräumt, alles vorbereitet.
Und dabei denke ich schon daran, wie es wohl werden wird, wenn der Besuch da ist. Ich schaue in die Zukunft und stelle mir vor, dass alles schön wird.

So war das damals als Jesus nach Jerusalem kam. Am Palmsonntag denken wir daran. Menschen legten damals Zweige von Palmen, Kleider und Tücher auf die Straße und machten den Weg für Jesus ganz besonders schön. Dabei dachten sie auch an alles, was sie erwarteten und hofften für die Zukunft. Sie riefen: „Sei willkommen Jesus, denn mit Dir kommt Gott zu uns. Wir hoffen auf dich.“

Was hoffst du? Was wünschst du dir?
Auf den Tüchern im Schloßgraben sind Hoffnungen für diese Zeit zu entdecken.