Zum Sonntag "Kantate", den 10. Mai 2020

Singen mit Herz, Hand und MundKirche
Kantate, „Singet“, heißt der Sonntag, an dem wir zum ersten Mal wieder Gottesdienst in der Kirche feiern. Und werden dabei nur wenig gemeinsam singen. Singen ist ein Risikofaktor in Coronazeiten, und mit Mund-Nase-Bedeckung vermutlich auch kein allzu großes Vergnügen.
Dennoch: Es gibt gute Gründe zum Singen und Loben. Das geht vielleicht auch im Stillen oder mit dem ganzen Körper: mit Händen und Füßen.
 
Wir laden herzliche ein hier die Predigt von Vikarin Stefanie Probst zu Kantate 2020 zu lesen.
Zum Gottesdienst, den wir in der Kirche feiern, gehören:
Eingangslied: EG 302 Du meine Seele singe
Psalm 98  im EG 775
Evangelium: Lukas 19,37-40
Lied EG 600 Singt Gott, unserm Herrn
Predigtlied: EG 342 Ich singe dir mit Herz und Mund

fAn Kantate ist in diesem Jahr auch der Muttertag.
Dazu haben die Pyrbaumer Kinder Hände gemalt. Sie ergeben ein großes „DANKE“ an alle Mütter, die in diesem Frühjahr mit ihren Kindern eine ganz besondere Zeit erleben – meist ohne Kindergarten und Schule, teils mit Homeoffice und Homeschooling zugleich, mit Sorgen um den Arbeitsplatz, als immer ansprechbarer Lieblingsmensch, als Teamplayer in der Familie und als Mensch mit eigene Bedürfnissen.
Ein „DANKE“, das sagt:
wir sehen, spüren, hören, schmecken…
was Du an Liebe und Energie, Engagement und Zuversicht einbringst und weitergibst.
 
Das DANKE war am Muttertag am Kirchturm weithin sichtbar. Am Nachmittag waren die Buchstaben an den Fenstern der Kriche zu entdecken.

Vielen Dank den Grundschulkindern aus Pyrbaum für ihre Beiträge zum großen DANKE!

 

 

 Hier zeigen wir noch einige weitere Bilder des großen DANKE:

k

d  a

 n  k

e