Willkommen

 
St. Georgs-Kirche am Marktplatz
Bildrechte: Evang. Pfarramt

Herzlich willkommen auf der Seite der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Pyrbaum!

Sie finden hier einen Überblick über das Leben in unserer Kirchengemeinde, ihre Gottesdienste und Angebote.Eine ganze Reihe von Links weisen über unsere Gemeinde vor Ort hinaus. Wir möchten Ihnen einen Eindruck von der Vielfalt kirchlicher Arbeit in unserer Gesellschaft geben. Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Stöbern und Entdecken.

Wir sind auf der Suche, wie wir als Christen trotz der jetzt notwendigen Einschränkungen des täglichen Lebens füreinander und für die Menschen da sein können, die sich gerade jetzt Unterstützung, Nähe und ein offenes Ohr wünschen.

 

Wissenswertes für den Alltag und Sonntag

Wir haben Wissenswertes für unsere Kirchengemeinde, Ideen, Anregungen und Gedanken für diese Zeit zusammengestellt.
Sie Finden diese unter Aktuelles zur Corona Krise. Bitte lesen Sie nach unter: https://www.pyrbaum-evangelisch.de/gottesdienste-unserer-kirchengemeindeDie Termine der Gottesdienste lesen sie rechts auf der Startseite. Achtung: Wenn sie am Handy sind, dann scrollen Sie bitte  auf der Startseite ganz nach unten und finden dort die Termine!

Unterstützung im Alltag:
Über die Nachbarschaftshilfe und die Taschengeldbörse werden Hilfen für Menschen angeboten, die jetzt nicht zum Einkaufen gehen können.
Bitte sagen Sie das weiter und nehmen Kontakt mit uns auf.

Haben Sie Anregungen? Oder Fragen? Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf!
Telefonisch ist das Pfarramt unter 09180/722 erreichbar. Weiter Angaben finden Sie unter
"Kirchengemeinde - Wir sind für Sie da".

Eine gesegnete und behütete Zeit wünscht Ihnen Ihre Kirchengemeinde Pyrbaum
 
 


Pfr. Klaus Eyselein
Bildrechte: K. Eyselein

 

Am Sonntag, den 2. Januar 2022 wurde Pfarrer Klaus Eyselein im Gottesdienst um 14.00 Uhr in der St. Georgs-Kirche von seinem Dienst in Pyrbaum verabschiedet.

Das Dekanat Neumarkt schreibt dazu:
Pfarrer Klaus Eyselein engagierte sich seit dem 1. Mai 2001 in der Kirchengemeinde Pyrbaum, im evangelischen Dekanat und im Erwachsenenbildungswerk. Ein überaus beliebter und erfolgreicher Pfarrer verlässt das Dekanat, um in Höchstadt an der Aisch die 1. Pfarrstelle ab 1. Februar anzutreten. Seine Frau Dörte Eyselein gestaltete die Gemeindearbeit unter anderem kirchenmusikalisch erfolgreich mit.

Am Sonntag, dem 2. Januar, um 14 Uhr wurde Pfarrer Eyselein und seine Familie im Gottesdienst in der St. Georgs-Kirche verabschiedet.
Der Gottesdienst wird auch aufgezeichnet und kann im Nachhinein auf https://www.youtube.com/watch?v=hCwnP5Tv4_o
angesehen werden.
 

 

Verabschiedung
Bildrechte: H.Regnet

Liebe Pyrbaumer,
unsere Zeit in Pyrbaum geht zu Ende. Über 20 Jahre sind wir „Pyrbaumer“ gewesen. Am 2. Januar feierten wir im Gottesdienst den Abschied. Herzlichen Dank allen, die den Gottesdienst so festlich gestaltet haben: Frau Dekanin Christiane Murner und die Kolleg*innen des Pfarrkapitels, dem Kirchenvorstand und allen Mitarbeitenden. Herzlichen Dank für die wertschätzenden Grußworte von Landrat Willibald Gailler, Bürgermeister Michael Langner, Pfarrer Casimir Dosseh, Pfarrer Károly Szebik und Tamás Mészáros aus Csákvár, Vertrauensfrau Daniela Ludwig, Jugendausschussvorsitzenden David Panke und Kirchenmusikdirektorin Beatrice Höhn. Ein herzlicher Dank an den Kirchenchor für den gesungenen Segenswunsch auf dem Marktplatz.
 

Akkor majd táncolva...
Bildrechte: H. Regnet

Wir bedanken uns herzlich für die vielen persönlichen Grüße und Wünsche. Allen, die am Fotobuch  mitgewirkt haben, danken wir ebenfalls sehr herzlich. Eure und Ihre Grüße werden uns begleiten und die Zeit in Pyrbaum und die Erinnerung an die Menschen, mit denen wir leben durften, wach halten.
Vielen Dank für alle Gemeinsamkeit, alles Vertrauen und alle Unterstützung in diesen Jahren.
Wir wünschen allen Pyrbaumern ein gesegnetes Jahr mit Gesundheit, Zuversicht und Glück.

Ihre Dörte Eyselein und Pfarrer Klaus Eyselein mit Familie

 Familie und Ehrengäste
Bildrechte: H.Regnet
Pfarrer Tobias Treu
Bildrechte: T. Treu

Am 2. Adventssonntag wurde Pfarrer Tobais Treu durch Frau Dekanin Christiane Murner in der Ebenrieder Friedenskirche auf die Pfarrstelle Allersbger II mit Dienstauftrag in Pyrbaum eingeführt. Pfarrer Treu wird in den drei Kirchengemeinden Ebenried, Allersberg und Pyrbaum seinen Deinst ausüben. Vertreter der Kirchengemeinden und der politischen Mandatsträger hießen ihn in Grußworten willkommen und drückten ihre Freude darüber aus, dass die Pfarrstelle nun wieder besetzt ist.

Advent Zeit in der Kirche
Bildrechte: Evang.Pfarramt
Adventszeit
Bildrechte: Evang.Pfarramt
Kerze der Kinderkriche
Bildrechte: Evang. Pfarramt

 

 

 

 

 

 

Zum ersten Advent: die Kerze,
gestaltet von der Kinderkirche.

Wir sagen euch an den lieben Advent.
Sehet die erste Kerze brennt!
Wir sagen euch an eine heilige Zeit,
Machet dem Herrn den Weg bereit!.
|: Freut euch ihr Christen, freuet euch sehr!
Schon ist nahe der Herr.:|

EG BT 17,1

 

Zweiter Advent: Barbarazweig
Bildrechte: Evang. Pfarramt

Zum zweiten Advent: Der Barbarazweig

„Durchhalten“, „etwas aushalten“, „das ganze jetzt mal durchziehen“ - solche oder ähnliche Phrasen haben wir in den letzten 1,5 / 2 Jahren oft gehört: Jetzt mal kurz die Zähne zusammenbeißen, mal kurz auf das Meiste verzichten und dann wird es schon bald wieder gut werden, oder?

Manchmal frage ich mich: Wie lange wird es noch so weitergehen? Ich bin frustriert. Ich fühle mich dann manchmal wie ein dürrer Ast, der am Baum vor meinem Fenster hängt. Ganz abgestorben ist er, alles Leben ist abgefallen. Ich bin erstarrt, die Welt ist nur noch grau-braun - wie dieser Ast.

Da bracht es manchmal einfach nur etwas frisches Wasser und Wärme, damit so ein scheinbar toter Zweig zum Leben erwacht, blüht und neue Farben bringt. Der Barbarazweig ist ein Symbol der Hoffnung: Selbst aus dem Tod kann neues Leben erblühen.

Was gibt Ihnen Kraft? Was lässt Ihr Leben neu aufblühen?

Unsre Konfis haben ihre Antworten gefunden: Familie, Freunde, gutes Essen, Glück, Schule, Gesellschaft, ...

Stern
Bildrechte: Evang. Pfarramt

Zum dritten Advent: der Stern 

gestaltet von den Kinder vom Kindergarten Regenbogen.

Stern über Bethlehem, zeig uns den Weg,
führ uns zur Krippe hin, zeig wo sie steht.
Leuchte du uns voran, bis wir dort sind,
Stern über Bethlehem, führ uns zum Kind.

(EG BT 545,1)

"Flügel"
Bildrechte: Evang.Pfarramt

Zum vierten Advent
Ohne Engel können wir uns die Weihnachtszeit nicht vorstellen.

Flügel - sie lassen viele Interpretationen offen.

An Engel denken wir
und wie Überraschendes geschieht, wo wir Gott nahe kommen.

Beflügelt sein, ausgelassen, frohen Herzens
sehnsuchtsvoll.
Auf den Federn haben Jugendliche und Erwachsene geschrieben,
was sie in diesen Tagen beflügelt und was das Leben leichter macht.
Die Familie, ist da zu lesen, und gemütliche Stimmung,
Besinnlichkeit, Ruhe, ein Kerzenlicht, das im Dunkeln flackert,
Freunde und vieles mehr.

Im Psalm 57,2 betet jemand:

Auf dich vertraut meine Seele
und unter dem Schatten deiner Flügel
finde ich Zuflucht.
 

 

Abend der Kirchen
Bildrechte: Evang. Pfarramt

Nach zweijähriger Pause luden die Kirchen in Pyrbaum wieder zu einem ökumenischen Abend ein.

Am Sonntag Abend, 24. Oktober, war unter Glockengeläut der Beginn an der Brücke.
Ab 18.00 Uhr fanden in beiden Kirchen Konzerte und Lesungen statt.
Zwischen den Veranstaltungen war Zeit einander zu begegnen.

Es war ein Abend mit Farben und Klängen, Geschichten und Liedern, Gesprächen und Begegnungen.

Die Sandpainting Geschichten von Frau Klement waren ergreifend und die Musik der Gruppe Noema schaffte eine intensive Atmosphäre. Die Turmbläser rundeten Den Abend mit ihrem Spiel vom Kirchturm in wunderbarer Weise ab. Der Druckerei Kilian sagen wir herzlich Dank für Plakate und Flyer. Vielen Dank allen, die den ökumenischen Abend mit vorbereitet und gestaltet haben.

Termine in Pyrbaum

Tageslosung

 

Wir wünschen eine behütete Zeit, in der sich so manches aufhellt,
was jetzt noch im Unklaren bleibt:
die Bewältigung der Pandemie,
die ernsthaften Bemühungen um Frieden,
ein vertrauensvolles Zusammenleben,
Hoffnung und Barmherzigkeit.
Gott schenke seiner Welt Segen und den Geist des Lebens.

Jahreslosung 2022
Bildrechte: Gemeindebrief